Die beste Lösung zum Verschließen

gruener- verschluss-clipIn der Küche ist mir heute ein für mich eigentlich ganz alltäglicher Küchenhelfer aufgefallen, ohne den ich aber fast jeden Tag in Schwierigkeiten kommen würde. Die Rede ist von… ja, gute Frage… wie ich festgestellt habe weiß ich gar nicht wirklich, wie dieses Ding denn nun eigentlich heißt…

Daher zuerst einmal eine Beschreibung: er (oder sie bzw. es?) gibt es in vielen verschiedenen Farben und in diversen Größen. Es dient dazu, geöffnete Tüten etc. zu verschließen. Und bei mir ist es grundsätzlich so, dass ich davon meistens zu wenig habe.

Und der dafür fehlende Name war heute der Grund für eine ausgiebige Recherche im Internet. Als Ergebnis kann ich nun stolz präsentieren: Es heißt wohl Verschluss-Clip (da hätte man auch selbst drauf kommen können…). Aber schade eigentlich, ein so wertvoller Helfer hätte eigentlich einen klangvolleren Namen verdient. Wie wäre es z.B. mit „Tütenverschlusshilfe“ oder „Universell einsetzbarer Küchen-Clip“?

Wie bereits erwähnt sind diese Wunder-Clips in meiner Küche grundsätzlich Mangelware. Warum weiß ich eigentlich auch nicht so genau. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich nämlich eine Großpackung gekauft. Übrig ist mittlerweile nur noch eine Handvoll. Könnte natürlich daran liegen, dass sie wirklich oft zum Einsatz kommen.

verschiedene-verschluss-clips

Was ist nun so praktisch an den Clips?

  1. Sie sind wiederverwendbar.
    In Notsituationen, wenn mir keine Clips zur Verfügung stehen, greife ich gerne auf Haushaltsgummis zurück, die jedoch meist nur ein Mal zum Einsatz kommen. Früher oder später reißen diese nämlich.
  2. Sie sind stabil.
    Auch hier verweise ich wieder auf das Haushaltsgummi-Beispiel.
  3. Sie sind leicht und schnell zu entfernen.
    Wieder muss ich zum Gummi-Beispiel zurück kommen. Es dauert einfach ewig, bis man den Gummi so um die Tüte gewickelt hat, dass diese ordentlich verschlossen ist und bestimmt ebenso lange, bis man ihn später wieder entfernt hat. Da sind Clips doch viel einfacher!
  4. Sie sind in verschiedenen Größen verfügbar.
    Für jeden Zweck gibt es die richtige Größe. So ist es möglich, selbst große Tüten ohne Probleme zu verschließen.
  5. Sie sind leicht zu reinigen.
  6. Sie sind auch bei niedrigen Temperaturen anwendbar, z.B. im Kühlschrank oder der Tiefkühltruhe.
    Das behaupte ich zumindest mal. Ich verwende sie  ständig in der Kühltruhe und bis jetzt geht es ihnen noch bestens. Welche Temperaturangaben die Hersteller machen weiß ich jedoch nicht.

Mein Fazit zu den Verschluss-Clips: Sie sind einfach die beste Lösung, um geöffnete Tüten wieder zu verschließen!

geoeffnete-verschluss-clip

3 Gedanken zu „Die beste Lösung zum Verschließen“

  1. Ich liebe diese Dinger auch. Kann man gar nicht genug davon haben. Gibts für ganz kleines Geld in großen Säcken im schwedischen Möbelhaus. Weil die verschwinden einfach, anscheinend bei jedem. 🙂

Kommentare sind geschlossen.