eva2 Kopie

Hallo liebe Besucher,

zuerst einmal muss ich betonen: ich bin kein Kochprofi, sondern der hohen Kunst des Kochens erst seit kurzem zugetan.

Dies liegt allerdings nicht daran, dass ich keinen Spaß am Rühren in Kochtöpfen und Schnibbeln von Gemüse habe, sondern, wie man so schön sagt, an den Umständen.

Nach dem Abitur zog es mich fort aus dem schönen Schwabenland, und damit auch weg vom mütterlichen Herd, mitten in das Herzen von Baden: nach Karlsruhe. Dort bewohnte ich ein wunderbares 1-Zimmer-Appartement in einem Studentenwohnheim. Meine Küche bestand neben dem Spülbecken aus zwei Herdplatten… Dass es mit einer solchen Ausstattung schwer fällt, 5-Gänge-Menüs zu zaubern, ist hoffentlich verständlich.

Mittlerweile habe ich dem Studentenwohnheim den Rücken gekehrt und bewohne mit meinem Freund eine 3-Zimmer-Wohnung mit für meine Verhältnisse geradezu luxuriöser Küchenaustattung: vier Herdplatten und ein Backofen. Dies und die Tatsache, dass ich nicht mehr nur für mich alleine kochen muss, brachte mich der Kocherei  und damit auch der Frage „Was koche ich?“ näher.

Nun bin ich dabei, mich durch eine Vielzahl von Rezepten, die meisten mündlich übertragen von Mutter zu Tochter, zu kochen und mich an meinen geschmacklichen Erfolgen zu erfreuen. Und da ich auch andere, die sich mit der Frage „Was koche ich?“ herumärgern müssen, gerne unterstützen möchte, gibt es in diesem Blog regelmäßig von mir getestete und für gut befundene Rezepte zum Nachkochen und Schlemmen sowie kleine Episoden aus meinem Küchenalltag.

Viele Grüße

Eva